12 von 12 (Juni 2016)

WP_20160612_001

1. Guten Morgen! Die Kinder haben uns ausschlafen lassen (8 Uhr), dann gemütliches Frühstück und danach die Mädels in die Wanne packen.

WP_20160612_006

2. Während die Mädels plantschen, putze ich das Bad. Danach zwei duftende Mädchen abtrocknen und anziehen.

WP_20160612_011

3. Das Chaos auf dem Nähtisch „bewundern“. Das muss diese Woche mal vernäht und der Rest geordnet werden.

WP_20160612_012

4. Bisschen Haushalt

WP_20160612_018

5. Zu unserem Kaninchen gehen und frisches Grün hinlegen.

WP_20160612_019

6. Dabei misstrauisch beäugt werden.

WP_20160612_017

7. Während die kleine Maus ihren Mittagsschlaf hält, versuche ich zu lernen (1,5 Wochen bis zur Mündlichen ahhhh)!

WP_20160612_022

8. werde dabei von Kuschel- und Schnurrattacken ganz müde und dösig 🙂

WP_20160612_023

9. Dann gibt es heute verspätetes Mittagessen mit leckeren Resten von gestern.

WP_20160612_026

10. Der Himmel zieht zu und ich muss meine Wäsche vor dem Regen retten. Wetterfest angezogen und mit meinem kleinen Monsterchen in den Park gefahren und Grünzeug für Hasi geholt. Karnickel dann in den Stall geparkt, damit sie trocken bleibt.

WP_20160612_027

11. dann endlich zugeschnitten, habe mich freiwillig für ein Kindergartenprojekt gemeldet und nach einem halben Jahr sollte ich es auch mal realisieren 😉

WP_20160612_028

12. Na, wer errät, was es wird? Abendbrot, Kinder in Bett bringen, dabei selbst eingeschlafen, jetzt aber noch ein bisschen lernen 😉

Advertisements

12 von 12 (Mai 2016)

WP_20160512_003

1. Guten Morgen! Viel zu früh wach, weil der Mann heute viel zu früh zur Arbeit musste und noch lange gekuschelt.

WP_20160507_003

2. Die Große zum Kindergarten gebracht, die kleine Maus und ich frühstücken dann erstmal.

WP_20160512_004

3. Das bisschen Haushalt *tralala*

IMG-20160511-WA0002

4. Nachdem ich gestern den Kragen erfolgreich angenäht habe, heute noch den Saum bügeln (morgen hoffentlich noch nähen)

WP_20160512_008

5. Zur Mittagszeit das große Mädchen bei herrlichem Sonnenschein wieder abholen

WP_20160512_011

6. Das schreit nach einem Eis vor dem Mittagessen (unvernünftig sein ist toll :P)

WP_20160512_016

7. Spielen, entspannen, Siesta

WP_20160512_018

8. Mit unserer Kaninchendame ins Grüne

WP_20160512_024

9. Kinder und Kaninchen hinter Gittern *lach* Mama entspannt mal kurz und atmet durch 🙂

WP_20160512_026

10. Katzenleine mit Kaninchen getestet, für gut befunden 😉

WP_20160510_003

11. Pflänzchen in der Abendsonne wässern und Kaninchen wieder in den Stall bringen

WP_20160509_019

12. Abendbrot und dann die Kinder ins Bett bringen.

12 von 12 (März 2016)

WP_20160312_004

1. Anfängerfehler: Wecker stellen, wenn man Kinder hat, die Jüngste war schon kurz nach 6 wach…*gähn*

WP_20160312_006

2. Die Vögel beim Frühstücken beobachten, (leider waren sie zu schnell für mich und meine Handykamera)

WP_20160312_007

3. Der Mann frisiert die Große und dann gibt es gemütliches Frühstück

WP_20160312_008

4. Ich muss los zur Schule

WP_20160312_009

5. Lerne dort fleißig (die letzten Stunden vor der Prüfiung)

WP_20160312_010

6. Ein bisschen Nervennahrung muss sein 🙂

WP_20160312_011

7. auf dem Weg nach Hause noch ein paar Einkäufe erledigen und mich ausnahmsweise mal über Wahlwerbung freuen (No AfD! \o/ )

WP_20160312_012

8. noch mehr gute Werbung haha 😀

20160312_121955628_iOS1

9. Zu Hause machen wir Teeparty im Kinderzimmer mit Crème brûlée, die ich gestern schon vorbereitet habe *omnomnom*

 

20160312_144933256_iOS1

10. Das Chaos im Kinderzimmer bewundern

WP_20160312_017

11. mich dazu gesellen und in Christine Finkes Buch versinken (diese Frau kann wirklich wunderbar schreiben!)

WP_20160312_023

12. Abendbrot & Gute N8 Geschichte für die kleinen Monsterchen 🙂 Danach entspannen und wieder lernen.

Brief an meine Töchter

Hallo ihr kleinen Lieblingsmenschen,

es ist schon viel zu lange her, dass ich euch einen Brief geschrieben habe. Die Zeit vergeht viel zu schnell. Ich will immer so viel schaffen und machen und irgendwie erreiche ich selten alle Ziele. Unser Alltag ist alles andere als langweilig, aber selbst an Tagen, an denen wir uns langweilen, steht die Zeit nicht still.

Der Sommer ist vorbei und ich werde irgendwie merkwürdig sentimental. Es war ein wundervoller Sommer mit euch. Wir waren viel baden und plantschen, sind zum ersten Mal zusammen in den Urlaub geflogen. Und nun ist er da, der Herbst.

Mit ihm der herbstliche Duft, die bunten Blätter, die erste aufgedrehte Heizung, Laternenumzüge und eure Geburtstage!

WP_20150904_009 1

Hallo liebes Goldlöckchen,

Ich bin so stolz auf dich und liebe deine wilde, fantasievolle Art 🙂 seit du im Kindergarten bist, bist du sehr selbstständig & unabhängig geworden. Du ziehst dich selber an & (viel lieber) aus, du gehst selber auf Toilette, singst selbst erfundene Lieder und plapperst, wie dir der Schnabel gewachsen ist.

Auf der anderen Seite bist du natürlich trotzdem gern noch mein kleines Mädchen. Lässt dir gern die Schuhe ausziehen, die Hand reichen oder dich tragen.

Es ist nicht immer einfach für mich einen guten Mittelweg zu finden, der uns beide glücklich macht und oft sagst du mir auch „Mama schimpf nicht soviel“. Ich will nicht schimpfen und auch wenn ich gar nicht schimpfe, hört es sich abends nach einem langen Tag leider oft so an, auch wenn es gar nicht so gemeint ist. Dann entschuldige ich mich bei dir und nehme dich in die Arme und zum Glück bist du nicht nachtragend 🙂

Du bist ein so toller Mensch und ich liebe dich so wie du bist. Insgeheim bin ich sogar stolz darauf, wenn du nicht immer so „brav“ bist, du sollst deinen eigenen Kopf haben, das ist mir wichtig! 🙂

WP_20150814_010

Hallo mein kleiner Sonnenschein,

du bist wirklich ein Sonnenschein. Immer am Lachen und Lächeln und verzauberst alle sofort. Sei es die alte Frau in Bahn, die Frau am Bankschalter, unsere Freunde oder die Oma. Du bist einfach zauberhaft 🙂

Du bist sehr kompetent, von Anfang an wolltest du allein essen, mit einem Löffel voll Brei brauchte ich gar nicht ankommen (mittlerweile geht es zum Glück). Wenn deine große Schwester zu aufdringlich wird, kannst du sie meistens auch erfolgreich „abwehren“ 😉

Seit gestern läufst du wie ein kleiner Duracell Hase hier im Wohnzimmer mit dem Lauflernwagen hin und her und findest es total spannend, dich auf zwei Beinen fort zu bewegen. Du bist so schnell groß geworden. Bald tobst du hier mit deiner großen Schwester durch die Wohnung und ich freue mich schon darauf.

Gestern Nacht habe ich spontan beschlossen, dass ich jetzt abstille. Nach 1,5 Stunden Dauernuckeln und einem hell wachen Kind mitten in der Nacht, habe ich das mal unterbrochen. Im Flur auf und ab laufend habe ich dir erklärt, dass unsere Stillbeziehung nun ein Ende hat. Heute habe ich es dir unter Tränen noch mal erklärt und ich denke bis zum Ende der Woche sollten wir beide wieder ruhig schlafen können (und der Rest der Familie + Nachbarn auch).

Es war eine tolle Zeit und wir waren ein super Stillteam und ich bin heute ziemlich wehmütig. Es werden wohl noch eine Menge Tränen und auch Milch aus fast explodierenden Brüsten fließen 😉

ich liebe dich und bin immer für dich da. Jetzt müssen wir halt anders in den Schlaf kuscheln 🙂

WP_20150815_005Ich bin traurig, weil ihr viel zu schnell groß werdet. Ich versuche die Zeit mit euch intensiv zu genießen, aber neben dem ganzen Alltagstrott gehen viele Kleinigkeiten leider doch mal unter oder „machen wir später“ und vergessen es dann.

Ich bin glücklich, weil ihr so tolle kleine Menschen seid, die uns so oft zum Lachen bringen und auch oft verrückt machen. Wenn ihr abends dann zusammen neben einander im Familienbett liegt seht ihr aus wie kleine Engel. Ich liebe euren Duft und eure zarte Haut. Wenn sich eure kleinen Hände in meine legen, ist meine Welt vollkommen.

in Liebe,

Eure Mami

Creadienstag aka Upcycling (Was mache ich mit den ganzen alten Babybodies?)

Ich habe sooo viele Klamotten für meine beiden Mädels damals geschenkt bekommen, dass ich heute, nachdem mein kleines Milchmonster den ersten drei Größen auch schon entwachsen ist, schon ordentlich aussortiert und ausgemistet habe.

  • Eine Kiste für „kriegen die Mädels später geschenk, wenn ich Oma werde„.
  • Eine Kiste für „gebe ich niemals her„.
  • Eine Kiste für „Freundinnen & Familie, die demnächst Kinder bekommen werden„.
  • und eine Kiste für die Kleiderspende.

Ich der „gebe ich niemals her“ Kiste befanden sich einige so tolle und süße Teile, die ich zu schade fand, um sie wegzupacken und einstauben zu lassen. Also habe ich mich mal wieder inspirieren lassen und fand eine besonders tolle Idee, ein Patchwork-Kissen daraus nähen!

Schablone gebastelt und dann ging es an die Schnippelei, alles noch in verschiedenen Anordnungen ausprobieren, soll ja auch einigermaßen harmonisch aussehen und dann nähen. Die Vorderseite ist schon mal fertig, fehlt noch die Rückseite zum Kissenbezug 😉

WP_20150505_005 WP_20150505_004

Vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Lieblingsstücke eurer Kinder rumliegen, die nur darauf warten, neu in Szene gesetzt zu werden? 🙂

andere creadienstägliche Ideen findet ihr hier!

andere upcycling Ideen findet ihr hier!

Betti (:

12 von 12 (Februar 2015)

Yay! Endlich mal wieder bloggen 🙂 Hier ist zur Zeit echt tote Hose, tut mir leid! Ich hoffe ich schaffe es mal wieder regelmäßiger zu schreiben!

1. Guten Morgen du grauer Tag!

1. Guten Morgen du grauer Tag!

2. Goldlöckchen deckt den Frühstückstisch auf ihre Weise ;)

2. Goldlöckchen deckt den Frühstückstisch auf ihre Weise 😉

3. Tee genießen, krankes Kind kriegt auch gleich einen Fenchel Tee!

3. Tasse klauen & Tee genießen, krankes Kind kriegt auch gleich einen Fenchel Tee!

4. Der kleine Sonnenschein durfte noch weiter schlafen :)

4. Der kleine Sonnenschein durfte noch weiter schlafen 🙂

5. ausmisten, was sich immer so ansammelt....

5. ausmisten, was sich immer so ansammelt….

6. Die unendliche Geschichte im Erwachsenenalter...

6. Die unendliche Geschichte im Erwachsenenalter…

7. Einkaufen mit zwei Kindern

7. Einkaufen mit zwei Kindern

8. Zwei Kinder baden *schwitz*

8. Zwei Kinder baden *schwitz*

9. den Kater um sein entspanntes Leben beneiden :)

9. den Kater um sein entspanntes Leben beneiden 🙂

10. Kleiderhaken für die Minis an der Tür angebracht

10. Kleiderhaken für die Minis an der Tür angebracht

11. entspannen und die Zeit mit den Kindern genießen

11. entspannen und die Zeit mit den Kindern genießen

12. und abends noch zur Schule (die Prüfung naht! ahhhh)

12. und abends noch zur Schule (die Prüfung naht! ahhhh)

andere 12von12 gibt es hier!

Betti (:

Brief an meine Töchter

Hallo großes Mädchen! 🙂

Der Alltag ist wieder eingekehrt. Die meisten großen Dramen sind vorbei und die kleine Schwester wird langsam „Gewohnheit“. Wir haben uns gut arrangiert, wenn ich stille, kommst du mit einem Buch und wir lesen, kuscheln und/oder singen. Wenn wir ohne kleine Schwester auf der Couch sitzen und lesen, verlangst du oft schon, dass ich sie dazu hole. Dann sage ich immer, wir lassen sie schlafen und kuscheln allein. Die zweisame Zeit ist rar geworden, aber wenn wir sie haben, wird mal exklusiv gekuschelt und geknutscht oder Blödsinn gemacht! Ein bisschen wie früher 🙂

Die Dramen beim Spazieren gehen haben wir durch ein selbst genähtes Tragetuch für dich und deine Kuscheltiere „gelöst“. So hast du jetzt auch Verantwortung für deine „Babys“ und ich für meins!

Gestern habe ich dir deinen Kindergarten gezeigt (ab Januar geht es los) und du wolltest am liebsten gleich rein. Ein bisschen gedulden musst du dich noch. Bin gespannt wie die Eingewöhnung laufen wird…

Du bist ein tolles Mädchen und ich bin froh dass ich dich habe! 🙂

WP_20141122_043

Hallo mein kleines Milch Monsterchen! 🙂

Du wächst wie Unkraut in alle Richtungen, auf der Waage und natürlich auch in die Länge. Die ersten zwei Größen Bodies sind mit deinen knapp sieben Wochen schon ausgemustert und Windelgröße sind wir auch schon bei drei angekommen.

Du bist viel wach und lauschst aufmerksam deiner ununterbrochen quatschenden Mutter & Schwester und beobachtest alles ganz genau 🙂

Deine süßen Kulleraugen und dein toller Baby Duft verzaubern mich jeden Tag aufs neue! Wenn du so richtig zufrieden und glücklich bist gluckst du schon munter vor dich hin und versuchst zu brabbeln 🙂

Wir sind nach wie vor ein wunderbares Stillteam, klappt alles wunderbar, auch nachts 🙂

Ich bin froh, dass es dich gibt!

In Liebe,
Eure Mami